Hauptseite

                       

• Häufige Fragen (und Antworten) vor einem Besuch in einem Kletterpark

 
 
 
 
 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Menschen, die vorher noch nie geklettert sind und auch noch nie in einem Kletterpark oder Hochseilgarten waren, haben vor einem Kletterparkbesuch meist zahlreiche Fragen rund um das Klettern, den Ablauf, das Ausrüstungs- und Sicherheitsequipment etc.

Wir haben die häufigsten Fragen rund um das Klettern in Kletterparks aufgefangen, zusammengefasst und sie (zusammen mit den passenden Antworten) in einer übersichtlichen Liste niedergeschrieben. Bei unseren Recherchen haben wir bemerkt, dass nicht nur Fragen rund um Technik & Ausrüstung aufkommen, sondern auch viele allgemeine Fragen z.B. Fragen zur Bekleidung, zu Gruppenkletter-Events, div. pädagogische Fragen etc. - In der nachfolgenden Auflistung finden Sie die häufigsten Fragen & Antworten rund um das Klettern in Kletterparks und Hochseilgärten:

 

 

Fragen und Antworten zum Klettern in Kletterparks (FAQs)
1.) Muss man einen Kletterpark-Besuch vorher buchen bzw. sich vorher anmelden?

Dies ist von Kletterpark zu Kletterpark unterschiedlich. Die meisten Kletterparks bieten einzelnen Besuchern oder kleineren Gruppen die Möglichkeit, ohne Voranmeldung zum Klettern vorbeizukommen. Problematisch wird es jedoch oftmals an Wochenenden mit gutem Wetter, in diesen Zeiten kann es oft zu Engpässen kommen (hier ist eine Buchung empfehlenswert). Größere Gruppen hingegen sollten sich vorher immer anmelden bzw. buchen.

2.) Gibt es eine Alters- oder Gewichtsbegrenzung?

Die Regelung des Mindestalters und der Gewichtsbegrenzung hängt von jeweiligen Kletterpark ab. Oftmals geht es gar nicht um das Mindestalter, sondern um die Mindestgröße, die darüber entscheidet, ob man im Erwachsenenparcours mitmachen kann oder nicht. Es gibt Kletterparks, die neben Erwachsenenparcours dafür auch spezielle Kinderparcours haben. Hier sollte man sich vorab unbedingt im jeweiligen Kletterpark informieren.

Viele Kletterparks lassen nur Menschen mit einem max. Körpergewicht bis 120-130kg im Kletterparcours zu. Manche Klatteranlagen haben sogar eine Gewichtsbegrenzung bis max. 100,0 kg. Hier sollte man sich ebenfalls unbedingt vorab beim jeweiligen Anbieter informieren.

3.) Wie sollte man sich zum Klettern kleiden?

Es gibt zum Klettern keine bestimmte "Kleiderordnung" - Die Bekleidung sollte sportlich-bequem sein und die Schuhe fest sitzen. Personen mit langen Haaren sollten sich einen Zopf binden oder eine Kappe tragen. Schmuck, Piercings und Wertgegenstände sollte am Besten zuhause oder bei einer Begleitperson gelassen weren.

Schuhe: Am Besten eignen sich bequeme Turnschuhe mit flachen Sohlen. Tabu sind hingegen FlipFlops, offene Sandalen oder ähnliches. Die Hosen sollten bequem und elastisch (Jeans sind auch OK) und an die verherrschen Wetterbedingungen angepasst sein.

4.) Was muss man in den Kletterpark mitbringen?

Außer der o.g. passenden Bekleidung muss man in der Regel nichts mitbringen. Im Sommer sollte man sich jedoch eine UV-Schutz-Lotion mtbringen, um sich vor Sonnenbrand zu schützen. Die gesamte Kletter- und Sicherungsausrüstung bekommt man vor Ort gestellt und ausführlich erklärt.

5.) Wie lange darf man klettern?

Die Kletterzeit ist von Kletterpark zu Kletterpark unterschiedlich und hängt von den Regelungen des jeweiligen Kletterpark-Betreibers und auch von anderen Faktoren wie z.B. Größe der/des Parcours, dem Beschucheransturm zum Zeitpunkt des Besuchs etc. ab. Die meisten Kletterparks können mehrere Stunden (~ ca. 2-4 Std.) besucht werden.

6.) Muss man im Kletterpark etwas ausfüllen?

Ja, in allen Kletterparks mussen die AGB's und die Teilnahmebedingungen des jeweiligen Kletterparkbetreibers mit den persönlichen Daten ausgefüllt und unterschrieben werden.

7.) Müssen Personen, die nur Zuschauen möchten, auch Eintritt zahlen?

In den meisten Kletterparks ist es so geregelt, dass zuschauende Personen und Begleitpersonen (Eltern von kletternden Kindern) nicht bezahlen müssen. Hier sollte jedoch vorab sicherheitshalber im jeweiligen Kletterpark nochmal nachgefragt werden.

8.) Wie gut sind die Kletterpark-Betreuer ausgebildet?

Die Kletterpark-Betreuer müssen eine spezielle Ausbildung zum Betreuer/Retter in Kletterparks durchlaufen und bestehen. Sie sind für die Einweisung der Besucher im Umgang mit der Kletter- und Sicherungsausrüstung verantwortlich. Zudem wachen Sie über das Klettergeschehen und stehen den Kletternden für Hilfestellungen und Fragen aller Art zu Seite.

9.) Wie sicher ist das Klettern und wie werden die Kletternden gesichert?

Alle Kletterparkbesucher werden durch modernste Kletterausrüstung und Sicherungssysteme gesichert. Die Sicherungssysteme unterscheiden sich von Kletterpark zu Kletterpark. In den meisten Kletteranlagen kommt die "Selbstsicherung" bzw. die "Cowtail-Sicherung" zum Einsatz. (Hier erfahren Sie detaillierte Informationen zu den Sicherungssystemen in Kletterparks.)

10.) Was ist, wenn man plötzlich (im Kletterparcours) Höhenangst bekommt?

Dies ist eine Frage, die sehr häufig vorkommt und für die man sich keinesfalls schämen braucht. In vielen Kletterparks und Hochseilgärten wird oftmals in schwindelerregenden Höhen von bis zu 10 Metern geklettert. Es kommt hin und wieder vor, dass Besucher plötzlich Angst bekommen und der Kletterprozess zum stocken kommt. Die Kletterpark-Betreuer werden auch für diese Situationen ausgebildet und kommen verängstigten Personen schnell zur Hilfe, um ihnen zu helfen und um sie ggf. abzuseilen.

11.) Was ist wenn es plötzlich regnet - wird dann trotzdem weitergeklettert? 

Bei leichten Regenschauern und kurzem Nieselregen lassen die meisten Kletterparkbetreiber ihre Anlage geöffnet. Wenn es jedoch anfängt stärker zu stürmen und zu gewittern, müssen die Kletterparkbetreiber ihre Anlagen (zur Sicherheit der Besucher) schließen.

12.) Können Hunde in den Kletterpark mitgenommen werden?

Die meisten Kletterparks lassen Hunde auf das Kletterparkgelände zu. Es muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Hunde angeleint sind und im Kletterpark keine "Häufchen" hinterlassen ;)

13.) Darf im Kletterpark geraucht und Alkohol konsumiert werden?

Die meisten Kletterparks untersagen das Rauchen (nur in gesonderten Bereichen erlaubt) und das Konsumieren von alkoholischen Getränken auf dem Kletterparkgelände. Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen dürfen nicht aktiv mitklettern.

 

 

Info: Die oben recherchierten und aufgeführten Fragen und Antworten spiegeln die Regeln der meisten deutschen Kletterparks wieder. Es kann jedoch auch durchaus sein, dass ein bestimmter Kletterpark andere/abweichende Regeln und Bestimmungen hat.

 

Informieren Sie sich deshalb immer vorab im jeweiligen Kletterpark, welche Bestimmungen und Regeln dort gelten (z.B. in den AGB's und FAQs auf den Websiten der Anbieter). 

 

=> Hier finden Sie eine Übersicht alles Kletterparks in Deutschland

=> Hier finden Sie weitere Informationen zu den unterschiedlichen Kletterpark-Anlagen.
 

 

 

 

Info:  Erfahren weitere nützliche Informationen über die nachfolgenden Links ...

Unterschiede zwischen Kletterparks Betriebsausflug in den Kletterpark Entstehungsgeschichte
Kletterpark Gutschein verschenken Sicherheit im Kletterpark Ausrüstung im Kletterpark
Sportklettern / Bouldern Sportklettern/Bouldern Ausrüstung Erlebnispädagogik im Kletterpark
Erklärung von IAPA und ERCA Kletterpark-Videos Slacklining
Kletterausrüstung online kaufen Kletterhallen und Boulderhallen