Hauptseite

                       

• Sicherheit im Kletterpark

 
 
 
 
 

Unterstütze uns mit einem Link und zeige anderen, dass Dir die Seite gefällt:

 

 

 

Bild: Ein typisches "Klassisches-Sicherungssystem" im Hochseilpark
 

Bestmögliche Sicherheit im Kletterpark

Rein in die Natur und die Kletterleidenschaft ausleben oder vielleicht zum ersten Mal ausprobieren. Egal ob alleine, mit der Familie, als Vereinsausflug oder Firmenfeier, ja sogar als Ausflug für den Kindergeburtstag oder Schulklassen - Kletterparks sind der ideale Tagesausflug. Dieses Erlebnis mitten in der Natur wird sicher unvergesslich bleiben. Klettern macht nicht nur großen Spaß, sondern bietet eine gute Möglichkeit den eigenen Körper besser kennenzulernen.

Moderne Kletterparks kombinieren traditionelle Kletterformen mit neuerster Technologie

In ganz Deutschland gibt es eine Vielzahl an schönen Kletterparks. Diese kombinieren die traditionellen Formen mit neuster Technologie. Alle Kletterer können sich komplett auf den Parcours konzentrieren und müssen in Deutschen Kletterparks keine Sicherheitsbedenken haben.

Rollen, balancieren, krabbeln, klettern, hüpfen, schwingen, springen oder steigen - all das wird auf die Kletternden auf ihrem abenteuerlichen Spaziergang im Kletterpark zukommen. Mit etwas Kreativität und vielleicht auch Mut können alle Hindernisse Überwunden werden. Verschiedene Schwierigkeitsgrade ermöglichen es, dass die unterschiedlichsten Könnerstufen gefordert werden.

Wie sicher sind Kletterparks?

Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, keiner muss beim Klettern in Kletterparks Sicherheitsbedenken haben. Jeder Besucher erhält vom Parkbetreiber eine komplette Ausrüstung gestellt. Hierzu zählen natürlich Helm, Gurt und ein Sicherungsset.

Vor dem Aufstieg werden alle Besucher in die Sicherheitstechnik eingewiesen, der Mitarbeiter legt die Sicherheitsseile an und kontrolliert diese anschließend. Am Boden befinden sich meist Einweisungsparcours, welche dem Anfänger die Sicherheitstechnik im Kletterpark erklärt. Durch das Absolvieren dieses Übungsparcours bekommen Anfänger unter Aufsicht eines ausgebildeten Kletterpark-Betreuers alles Wichtige vermittelt. Danach ist jeder Besucher so fit, selbstständig die unterschiedlichsten Parcours zu durchlaufen.

Moderne Sicherungssysteme in Kletterparks

Viele Kletterparks sichern ihre Kletterer durch ein 2-Karabiner-Sicherungssystem ab. Bei diesem Sicherungssystem werden die Kletterer über die komplette Strecke des Kletterparks hindurch durch ein Führungsseil aus Stahl abgesichert, auf das zwei Befestigungsseile, die vom Körpergurt abgehen,  eingeklinkt werden.

Jeder Kletterer wird durch die zwei Sicherungsseile, an deren Enden sich Karabiner befinden quasi doppelt gesichert. Da das Führungsseil zwischen den einzelnen Kletterparkelementen oftmals unterbrochen wird, müssen die Sicherungsseile, die vom Körper abgehen an diesen Punkten vom Führungsseil aus- und wieder in das neue Führungsseil eingeklinkt werden.

Diese Punkte stellen oftmals eine große Gefahr dar, da man hier beide Körperseile vom Führungsseil lösen muss. Wichtig ist es hierbei, dass immer erst ein Körperseil ausgeklinkt wird und es in das neue Führungsseil eingeklinkt wird, bevor das zweite Körperseil ausgeklinkt wird. Es dürfen also zu keinem Zeitpunkt beide Körperseile zur gleichen Zeit von Führungsseil gelöst werden.

Permanentes Sicherungssystem:

Bild: Gesicherter Abstieg von einer Kletterwand im Hochseilgarten

Viele Kletterparkbetreiber setzen bei der Sicherung Ihrer Kletterer inzwischen auf modernste Technologie und verwenden ein sogenanntes "Permanente Sicherungssystem". Dieses Sicherungssystem unterbindet dank einer ausgetüftelten Technik das gleichzeitige Entfernen beider Körper-Sicherungsseile.

Klassisches Sicherungssystem:

Andere Kletterparkbetreiber, die über kein permanentes Sicherungssystem verfügen, überlassen diese Verantwortung dem Kletterer selbst. Diese Sicherungsform wird am häufigsten in Kletterparks eingesetzt und wird auch als "Klassisches Sicherungssystem" bezeichnet. 

Um sicherzustellen, dass die beiden Körper-Sicherungsseile zu keinem Zeitpunkt gleichzeitig entfernt werden, wird jedem Kletterer bei dieser Sicherungsform ein fester Kletterpartner zugeteilt, für den man über die Dauer des Kletterparkbesuchs mitverantwortlich ist und den man überwachen muss. Jeder Kletterer wird hierbei im Vorfeld instruiert, seinen Kletterpartner (besonders an den Seil-Aushängepunkten) sorgsam zu überwachen und ihm durch ein akustisches Signal zu "erlauben", die Körper-Sicherungsseile nacheinander am Führungsseil umzusetzen.  

=> Hier finden Sie eine Übersicht der gängigsten Kletterpark-Sicherungssysteme.

Zusätzliche Überwachung durch geschultes Personal

In vielen Kletterparks sind im ganzen Gelände Trainerpersonal verteilt, um bei auftretenden Schwierigkeiten unmittelbar zur Stelle sein zu können. Obwohl der Kletterpark selbstständig durchklettert werden kann, ist man dennoch nicht allein. Für Kinder gelten hier allerdings meist eigene Regelungen, je nach Alter benötigen diese eine ständige erwachsene Begleitung.

Alle deutschen Kletterparks sind TÜV geprüft und erfüllen deshalb die höchsten Sicherheitsstandards. Hierdurch wird der Abenteuerspaziergang hoch über dem Boden zum absolut sicheren Vergnügen.

Darauf sollte beim Klettern geachtet werden

- Schon bevor der Gast die ersten Schritte am Boden unternimmt sollten Halsketten, Ringe, Ohrringe oder Uhren abgelegt werden.

- Zudem dürfen nur Personen in den Kletterpark die nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen.

- Beim Klettern dürfen zudem keine Gegenstände mitgeführt werden, die den Kletterer selber oder andere Teilnehmer gefährden könnten.

- Hierzu gehören insbesondere Getränkeflaschen, Feuerzeuge, Schlüssel, Mobiltelefone oder Kameras.

- Alle Sicherheitstrainer sind nach den neuesten EU-Standards ausgebildet. Es gilt für alle Teilnehmer, dass den Anweisungen des Personals unbedingt Folge zu leisten ist, damit die Unversehrtheit garantiert werden kann. Die Sicherheitseinweisungen müssen vor dem Einstieg in den Kletterpark unbedingt verinnerlicht sein.

 

Tipps:

=> Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Klettern in Kletterparks.

=> Hier finden Sie Infos und Tipps zum Thema Höhenangst in Kletterparks.

=> Hier finden Sie Infos zu den Regelungen für Kinder und Jugendliche in Kletterparks.

 

 


 

 

Info:  Erfahren weitere nützliche Informationen über die nachfolgenden Links ...

Unterschiede zwischen Kletterparks Betriebsausflug in den Kletterpark Entstehungsgeschichte
Kletterpark Gutschein verschenken Sicherheit im Kletterpark Ausrüstung im Kletterpark
Sportklettern / Bouldern Sportklettern/Bouldern Ausrüstung Erlebnispädagogik im Kletterpark
Erklärung von IAPA und ERCA Kletterpark-Videos Slacklining
Kletterausrüstung online kaufen Kletterhallen und Boulderhallen